MITDENKEN. MITMACHEN. MITGESTALTEN.

Kommentar schreiben

Im Herbst 2017 beginnt mit dem Regionaltreffen Nord das erste von vier Treffen im Rahmen des Prozesses zum neuen Grundsatzprogramm. Bis zum Sommer 2018 folgen weitere Regionaltreffen in Süd, Ost und West. Doch nicht nur dort wird diskutiert, sondern auch hier auf dieser Seite. Alle Kommentare werden im September 2018 ausgewertet – bis dahin ist hier der Raum für alle, um mitzudenken, mitzumachen und mitzugestalten. Unsere Spielregeln: Wir nehmen alle Ideen ernst und jeder Beitrag wird in der Grundsatzkommission ausgewertet. Doch wer mitmachen will, muss sich anmelden und die Nettiquette beachten. Alle Beiträge, die sich an die Regeln halten, werden freigeschaltet. Das kann kurz dauern, aber es passiert. Los geht es, viel Spaß!

Wir verpflichten uns

Wir verpflichten uns als Mitgliederverband, als Unternehmen und als Interessenverband, unseren Werten entsprechend zu handeln. Indem wir zentrale Grundsätze transparent darstellen, machen wir sie zum Maßstab der Bewertung unserer Arbeit.

Wir verpflichten uns als Mitgliederverband, als Unternehmen und als Interessenverband, unseren Werten entsprechend zu handeln. Neben dem Grundsatzprogramm verfügen wir über ein umfassendes Regelwerk aus Statut, AWO-Governance-Kodex, Beschlüssen und Satzungen. Im Kern gilt es, Interessenkonflikte zu vermeiden und Handeln zum persönlichen wirtschaftlichen Vorteil auszuschließen. Soziale Verantwortung und Gemeinwohlorientierung sind untrennbar mit unserem Namen in allen Regionen verbunden. Jede einzelne Verletzung dieser Grundsätze schadet dem gesamten Ansehen des Verbandes. Auch deshalb verpflichten wir uns zu Transparenz und gegenseitiger Kontrolle unserer Arbeit.

Wir stehen für Ehrenamt und Engagement
Ehrenamt und Engagement sind selbstbestimmt und freiwillig. Beide erfolgen grundsätzlich unentgeltlich oder gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung. Sie werden bei uns geschützt und in ihrem Eigenwert in Abgrenzung zur hauptamtlichen Arbeit geschätzt. Ehren- und Hauptamt dürfen einander nie ersetzen, sondern arbeiten vertrauensvoll zusammen. Es widerspricht unseren Werten, wenn Ehrenamtler*innen ebenso wie Hauptamtliche sich selbst oder ihnen nahestehenden Personen über das Amt wirtschaftliche Vorteile verschaffen.

Wir stehen für gute Arbeit
Wir verpflichten uns, angemessen zu entlohnen und für gleiche Arbeit gleichen Lohn zu zahlen. Wir bieten allen Mitarbeitenden transparente Arbeits- und Entlohnungsbedingungen. Wir bekennen uns zur Tarifbindung und streben allgemeinverbindliche Tarifverträge in der Sozialwirtschaft an. Die Zusammenarbeit mit Gewerkschaften und Betriebsräten ist Teil unseres Verständnisses von guter Arbeit. Wir ermöglichen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und achten sowie fördern die Gesundheit unserer Mitarbeitenden.

Wir binden uns an Mitbestimmung
Unsere Entscheidungen im Mitgliederverband treffen wir auf demokratischem und transparentem Weg. Führung in unseren Unternehmen bedeutet für uns, Verantwortung für das Wohl aller zu tragen und Beteiligung sowie demokratische Prozesse zu stärken. Die Aufsicht in allen AWO Gliederungen und Gesellschaften wird durch demokratisch legitimierte Vertreter*innen sichergestellt.

Wir schaffen Transparenz
Unsere hauptamtlichen Geschäftsführer*innen und Vorstände leisten verantwortungsvolle Arbeit und sollen dafür auch angemessen vergütet werden. Es ist uns wichtig, Transparenz über das Zustandekommen der Geschäftsführer*innengehälter herzustellen, damit es nicht zu unangemessen hohen Gehältern oder Zusatzleistungen kommt. Hauptamtliche sowie ehrenamtliche Führungskräfte haben die Aufgabe, Nachwuchs für die zukünftigen Aufgaben zu finden, zu fördern und ausreichend zu qualifizieren.

Wir haben eine unabhängige Aufsicht
Wir trennen Kontrolle von Steuerung und vermeiden Interessenskonflikte zwischen der eigenen Aufsichtsfunktion und wirtschaftlicher Abhängigkeit. Mitglieder jeglicher Aufsichtsgremien dürfen kein Arbeitsverhältnis und keinerlei dauerhafte Geschäftsbeziehungen zu der AWO-Gliederung oder AWO-Gesellschaft haben, die sie beaufsichtigen. Weitere Regelungen zu Unvereinbarkeiten finden sich im AWO-Verbandsstatut und im AWO-Governance-Kodex.

Wir handeln umweltbewusst
Wir verpflichten uns, negative Auswirkungen unserer Arbeit auf Mensch, Natur und Klima so gering wie möglich zu halten. Dazu setzen wir uns nachprüfbare Vorgaben und Ziele. Die Verantwortung für heutige und künftige Generationen ist Bestandteil unseres unternehmischen Handelns sowie unserer Sozialen Arbeit.

Wir werden Inklusion, Interkulturalität und Geschlechtergerechtigkeit leben
Wir stellen unsere Forderungen zur Inklusion, Interkulturalität und Geschlechtergerechtigkeit nicht nur an die Gesellschaft, sondern auch an uns selbst. Wir werden Ressourcen zur inklusiven Ausgestaltung unserer Einrichtungen und Dienste bereitstellen und wollen auf allen Ebenen ein Verhältnis von Geschlechtern sowie einen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund, der der Verteilung in derGesamtbevölkerung entspricht. Generell wollen wir auf Grundlage unserer Werte die Vielfalt der Gesellschaft in unserer Mitgliedschaft, im Haupt- und Ehrenamt sowie bei Kund*innen unserer Einrichtungen und Dienste abbilden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare werden nicht automatisch veröffentlicht sondern vorher von der Redaktion geprüft und erst danach freigeschaltet.